Inhouse-Fortbildung zum Thema Unterstützte Kommunikation (UK) in der Sprachtherapie

Zurück

Seminarbeschreibung: 
Im sprachtherapeutischen Alltag begegnen uns immer wieder Menschen unterschiedlichen Alters, die aufgrund einer angeborenen oder erworbenen Behinderung nicht oder nicht ausreichend über das Medium Lautsprache verfügen, also nicht „sprechen“ können.

Mit dem Konzept der Unterstützten Kommunikation soll diesen Menschen durch den Einsatz verschiedener alternativer Kommunikationsformen (z.B. Gebärden, Zeichen, technische Geräte) in möglichst vielen Lebensbereichen erfolgreiche Kommunikation und Partizipation ermöglicht werden. Innerhalb der Veranstaltung werden zum einen die unterschiedlichen Kommunikationsformen des Konzeptes der Unterstützten Kommunikation vorgestellt, zum anderen wird das vielschichtige Bedingungsgefüge beleuchtet, welches zum erfolgreichen Einsatz von UK beiträgt. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis, Materialien und ein Literaturtisch komplettieren die Vorstellung des Konzeptes der Unterstützten Kommunikation.

Referentin:
Die Referentin, Dipl. Sprachheilpädagogin Barbara Wimmer, arbeitet seit beinahe 20 Jahren als Sprachtherapeutin in einer logopädischen Praxis in Duisburg. Darüber hinaus ist sie in Schulen und Sondereinrichtungen für Menschen mit Behinderungen tätig.
Sie ist aktives Mitglied von ISAAK, einem internationalen Netzwerk von Wissenschaftlern, Therapeuten, Lehrern und betroffenen Menschen, die nur unzureichend über Lautsprache verfügen. ISAAC setzt sich für die Förderung der unterstützten Kommunikation ein.
In diesem Sinne führt auch Frau Wimmer regelmäßig Informationsveranstaltungen und Fortbildungen durch, um auf diesem Weg, die Situation für betroffene Menschen zu verbessern. 

isaac – Ein internationales Netzwerk
Wissenschaftler, Therapeuten, Lehrer, aber auch Betroffene und deren Angehörige und Freunde haben sich auf der ganzen Welt zu ISAACzusammengeschlossen: der International Society for Augmentative and Alternative Communication = der internationalen Gesellschaft für ergänzende und alternative Kommunikation.
ISAAC fördert Kommunikationsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich nicht oder nicht zufriedenstellend über die Lautsprache mitteilen können.
ISAAC ist eine internationale Vereinigung mit derzeit ca. 3600 Mitgliedern in mehr als 63 Ländern der Erde mit Hauptsitz in Toronto, Kanada.

Inhouse-Fortbildung zum Thema Unterstützte Kommunikation (UK) in der Sprachtherapie

Zurück