Presseartikel: Lernspiele stärken soziale Fähigkeiten

Zurück

Menden. Für den Schnuppertag am Freitag, 25. September, ab 16 Uhr, haben sich Dino Albert, das Maskottchen der Albert-Schweitzer-Schule, und die Kinder der Schule etwas Neues einfallen lassen: Die Erstklässler stellen den Vorschulkindern vier hauseigene Lernspiele zum Entdecken von Wörtern, Silben, Reimen und Rhythmus vor. Dabei sind die Gäste, Eltern und Kinder zum Mitmachen eingeladen.

Mit diesem Angebot möchte die Schule an alt bewährte Spieltraditionen anknüpfen: Das gemeinsame Spielen von Regelspielen wie „Mensch-ärger-dich nicht“ und Co. bekommt im letzten Kindergartenjahr eine besondere Bedeutung – da mit ihnen fundamentale soziale Fähigkeiten und Fertigkeiten spielerisch trainiert werden.

Spielideen künstlerisch umgesetzt
Die Konzeption zu diesem Projekt ist in Zusammenarbeit von Christiane Lohmann, stellvertretende Leiterin der Schule, und der Sprach- und Lerntherapeutin Tanja Filthaut entstanden. Carmen Frances, Schülerin aus Menden, hat die Spielideen künstlerisch umgesetzt.

Mit den Spielen rund um Wörter erkennen die Kinder schon in den ersten Wochen viel vom richtigen Aufbau von Wörtern. Über motivierende Schreibanlässe mit behutsamer aber zu jeder Zeit korrekter Rückmeldung erlernen sie im Lahrfeld das Schreiben wie die Erwachsenen.

Blick durch das Mikroskop
Neben den Spielen im Unterricht der Erstklässler können sich die kleinen Besucher auf einen spannenden Englischunterricht zum Mitmachen freuen.

An verschiedenen Forscherstationen erfahren die Gäste Wissenswertes über den Mais – und da darf ein Mikroskop im Unterricht natürlich nicht fehlen. Nach so viel Wissen freuen sich alle auf Musik zum Mitmachen oder den Popcorn-Stand. Zum Schluss können sich alle in der Turnhalle oder im Motorikraum sportlich betätigen – und für die Großen gibt es reichlich Informationen in der Aula.

(Artikel vom 24.09.15 auf derwesten.de)

Mensch ärgere dich nicht-Spiel
Lernspiele stärken soziale Fähigkeiten

Zurück