März 2011: Mehrsprachige Kinder (Türkisch/Deutsch) im pädagogischen Alltag - Inhouse-Fortbildung für Sprachtherapeuten, Lehrer, Erzieher und Frühförderer

Zurück

Zum Inhalt:
Die Fortbildung richtet sich an Sprachtherapeuten, Lehrer, Erzieher und Frühförderer, also an Pädagogen, die alltäglich herausgefordert sind, die Sprachkompetenz von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache (DAZ) zu beurteilen und angemessen zu fördern oder zu therapieren.
Wann liegt eine spezifische Sprachstörung, wann Deutschmangel vor? Es gilt also, die Sprache der Kinder besser zu verstehen, zu beurteilen und nicht zu verurteilen.
Wie kann pädagogisch oder therapeutisch interveniert werden? Wie motiviert man Eltern/ Angehörige zur aktiven Mitarbeit? Wie berät man Eltern bei Entwicklungsauffälligkeiten und Behinderungen und welche soziokulturellen Besonderheiten sind im Umgang mit türkischen Kindern und ihren Angehörigen zu beachten? Wo sind die Grenzen der thera-peutischen Intervention?
Um diese Fragen besser beantworten zu können, konzentriert sich die Fortbildung auf folgende Themenschwerpunkte:

  • Basiswissen Türkisch, türkische Sprachstrukturen im Vergleich zum Deutschen, daraus resultierende Sprachauffälligkeiten im Deutschen
  • Sprachentwicklung und Mehrsprachigkeit, zwischen Physiologie und Pathologie. Sprachstanderhebung, Diagnostikmaterial, Anamneseerhebung. Worauf ist zu achten?
  • Ein kultursensitiver Ansatz für Elternarbeit, Beratung und Anleitung von Angehörigen, Anregungen für Therapie und Hausaufgaben.
  • „Andere Menschen, andere Sitten“ – die Auswirkungen auf Erziehung und Sozialisation türkischer Migrantenkinder: Familienhierarchie, Umgang mit Medienkonsum, Grenzen u. v. m.

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis zum 18.02.2011 schriftlich und verbindlich unter der Faxnummer 02373/ 919323 an. 

Veranstaltungsdaten:
Samstag, 19.03.2011, von 9.30-17.00 Uhr, Praxis für Sprach- und Lerntherapie Tanja Filthaut, Bodelschwinghstraße 38, 58706 Menden, Telefon 02373/ 919292

Kursgebühr:
65,00 Euro. Bitte überwiesen Sie den Betrag nach Bestätigung Ihrer Anmeldung bis zum 18.02.2011 auf das Konto 1800082586, Sparkasse Märkisches Sauerland, BLZ 44551210, Stichwort „Mehrsprachigkeit“

Teilnehmerzahl:
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Die Kursbelegung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Für diese Fortbildung werden 8 Fortbildungspunkte vergeben.

Referentin:
Frau Önder ist Logopädin und arbeitet in der Vestischen Kinderklinik in Datteln. Mit 4 Jahren kam Özlem Önder von der Türkei nach Deutschland. Sie ist ein Beispiel für gelungene Zweisprachigkeit und Integration.

März 2011: Mehrsprachige Kinder (Türkisch/Deutsch) im pädagogischen Alltag - Inhouse-Fortbildung für Sprachtherapeuten, Lehrer, Erzieher und Frühförderer
PDF-Download Anmeldung zur Inhouse-Fortbildung
Anmeldung zur Inhouse-Fortbildung (95,0 KiB)

Zurück