Presseartikel zur Inhouse-Fortbbildung im August 2012: Verständigung ohne Lautsprache braucht Zeit

Zurück

Im Alltag ist für uns der Gebrauch von Sprache selbstverständlich. Wir geben damit Informationen weiter, teilen Entscheidungen mit, drücken unsere Gedanken und Gefühle aus oder halten einfach nur ein „Schwätzchen“. Lautsprache steht uns immer und jederzeit zur Verfügung. „Und sie ist unglaublich schnell und praktisch“, erklärt die Mendener Sprachheilpädagogin Tanja Filthaut. Was aber, wenn Menschen aufgrund einer Behinderung nicht sprechen können? Wie können sie dennoch kommunizieren und am sozialen Leben teilhaben? Und was können nicht-behinderte Menschen tun, um mit ihnen Kontakt aufzunehmen?

Verständigung ohne Lautsprache braucht Zeit
"Unterstütze Kommunikation ist keine Kommunikation zwischen Tür und Angel, kein Small Talk." Tanja Filthaut, Sprachheilpädagogin

Zurück