Fortbildung im Haus der VHS, Menden

Zurück

Sie erfahren die Grundlagen der frühen Sprachentwicklung, um im pädagogischen Alltag entsprechende Fördermöglichkeiten anbieten zu können.
Um die theoretischen Impulse zu konkretisieren, werden zahlreiche Ton- und Videobeispiele eingesetzt. Förderbeispiele werden exemplarisch vorgestellt und ausprobiert um einen unmittelbaren Transfer in den Berufsalltag zu ermöglichen. Babygesten, Bilderbuchbetrachtungen für die Kleinsten, handlungsorientierte Sprachförderung mit "Geschichtensäckchen" und Bilderbuch-Theatern aber auch Spiele zur Förderung der Sensomotorik stehen auf dem Tagesplan! Letztendlich geht es auch um die Reflexion des eigenen Sprachverhaltens: Was ist eine sprachförderliche Grundhaltung für Kinder U3?
Der Blick auf den frühen Spracherwerb ist immer wieder faszinierend, denn danach ist allen klar: "Sprechen ist (k)ein Kinderspiel!" (R.Tracy, Linguistin)
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Fortbildung

Tanja Filthaut ist Dipl. Sprachheilpädagogin, Heilpraktikerin für Sprachtherapie, Lerntherapeutin, Entspannungspädagogin und Elterntrainerin für Familien mit "Late-Talkern". Zusammen mit ihrem Team arbeitet sie seit mehr als 20 Jahren als Sprach-und Lernt
Tanja Filthaut ist Dipl. Sprachheilpädagogin, Heilpraktikerin für Sprachtherapie, Lerntherapeutin, Entspannungspädagogin und Elterntrainerin für Familien mit "Late-Talkern".

Zurück